§1 Vertragspartner und Geltungsbereich
Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

Steh-Paddler.com – Philipp Wilhelm
Goerzallee 299, 14167 Berlin-Lichterfelde
Tel: +49 (0)30 263 277 30
E-Mail: info@steh-paddler.com
Umsatzsteuer-ID: DE301876826

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Die AGB gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von AGB eines Kunden, die unseren AGB widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

Du kannst die derzeit gültigen AGB jederzeit auf unserer Website https://www.steh-paddler.com/agb abrufen und ausdrucken.

§2 Vertragsgegenstand/ Produkte
Durch den Vertrag wird der Verkauf von neuen und gebrauchten Waren und Dienstleistungen aus den Bereichen Stand Up Paddling Ausrüstung und Zubehör, Merchandising, sowie die Buchung für den Verleih, Kurse, Events und Touren (nachfolgend Veranstaltungen genannt) geregelt. Die Details des jeweiligen Angebotes sind den entsprechenden Produktbeschreibungen zu entnehmen.

§3 Vertragsschluss
Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über unseren Online-Shop bzw. andere Online-Plattformen oder Fernkommunikationsmittel wie E-Mail und Telefon zustande (Fernabsatz).

Die dargestellten Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, welches wir dann annehmen können.

Im Shop-System umfasst der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation
  • Einlegen des Angebots in den Warenkorb
  • Eingabe der Rechnungs- und ggf. Lieferadresse
  • Auswahl der Bezahlmethode (bei Warenbestellungen)
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen.

Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (E-Mail/ Telefon) aufgegeben werden; hierbei umfasst der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte:

  • Übersendung der Bestellmail bzw. Anruf beim Anbieter
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die automatisch erstellte und versandte Bestellbestätigung stellt keine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dar. Der Vertrag kommt auch durch die Zusendung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung zustande.

Wir speichern den Vertragstext und senden Dir die Bestelldaten, unsere AGB sowie eine Belehrung über das Widerrufsrecht per E-Mail zu. Sofern Du Dich auf unserer Website als Kunde registrierst, kannst Du Deine vergangenen Bestellungen in unserem Kunden-Login-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen. Registrierst Du Dich nicht als Kunde, sind Dir die Vertragstexte online nicht zugänglich.

§4 Preise
Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. der jeweiligen Versandkosten.

§5 Zahlungsbedingungen; Verzug
Buchungen für den Verleih, Kurse, Events und Touren können im Fernabsatz ausschließlich via PayPal oder Sofort Überweisung bezahlt werden.
Paypal bietet die Möglichkeit mit PayPal-Guthaben, per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen.

Bei Waren-/ Material-Bestellungen erfolgt die Zahlung wahlweise: PayPal, Sofort Überweisung, Rechnung per Vorkasse oder Barzahlung bei Abholung. Sofern direkt vom Hersteller versendet wird können wir lediglich die Zahlungsmöglichkeiten PayPal, Sofort Überweisung oder Rechnung per Vorkasse akzeptieren; bei Abholung vor Ort informieren wir Dich sobald die Ware bei uns eingetroffen ist.

Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnung per Vorkasse nennen wir unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung (per E-Mail). Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen.

Gerätst Du mit einer Zahlung in Verzug, so bist Du zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an Dich versandt wird, wird Dir mindestens eine Mahngebühr in Höhe von 5 EUR berechnet, sofern Du nicht einen niedrigeren Schaden nachweisen kannst.

§6 Aufrechnung/ Zurückbehaltungsrecht
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist oder vom Anbieter nicht bestritten wird.

Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit seine Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§7 Lieferung; Eigentumsvorbehalt
Die Lieferung der Ware erfolgt von unserem Lager an die angegebene Rechnungs- bzw. Lieferadresse, sofern nicht anders vereinbart bzw. in der Produktbeschreibung nicht anders angegeben.

Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

§8 Teilnahme an Veranstaltungen
Jede/r Teilnehmer/in muss über eine ausreichende körperliche Fitness verfügen, gesund sein und schwimmen können. Die Absicherung durch Rettungs- oder Schwimmwesten wird empfohlen.

Die Veranstaltungen finden – sofern nicht anders angegeben – regelmäßig in Gruppen, zusammen mit anderen Teilnehmern, statt. Wartezeiten sind möglich.

Die rechtzeitige Rückgabe des Verleih-Materials ist unbedingt einzuhalten. Zu diesem Zweck können beim Anbieter wasserdichte Uhren geliehen werden. Bei einer verspäteten Rückgabe ist der Anbieter berechtigt den zweifachen Stundenpreis zeitanteilig in Rechnung zu stellen – dies gilt insbesondere für den Fall, dass durch die verspätete Rückgabe ein anderer Kunde Wartezeiten hinnehmen muss. Für den Fall, dass ein nachfolgender Kunde seine Willenserklärung aufgrund der Verspätung widerruft, hat der verspätete Kunde den Ausfall zu kompensieren.

Die verspätete Ausgabe gebuchten Verleih-Materials, die der Anbieter nicht zu vertreten hat, berechtigen den Kunden nicht zur Überschreitung des gebuchten Zeitraums. Für den Fall einer verkürzten Nutzungsdauer erhält der Kunde den Buchungspreis zeitanteilig erstattet.

Unsere Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt und unterliegen Witterungseinflüssen. Sollte die Veranstaltung aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht durchführbar sein, kann der Kunde den Termin zur Inanspruchnahme der Veranstaltung umbuchen. Bitte frag im Zweifel beim Anbieter nach, ob eine gebuchte Veranstaltung stattfindet. Erscheinst Du zu einem gebuchten Termin nicht – obwohl diese stattfindet – verfällt Dein Leistungsanspruch ersatzlos.

Bei starkem Wind über 11 kn, Gewitter, Blitz und Donner, Hagelschauer, Kälteeinbruch oder wenn die Sicht weniger als 500m beträgt ist die Nutzung des Steh-Paddler Materials sofort abzubrechen. Die Kleidung ist den jeweiligen Wetterbedingungen anzupassen.

Der Anbieter kann bei der Ausgabe von Verleih-Material ein Pfand in Form eines Personalausweises, einer Bank- oder Kreditkarte, o.ä. fordern.

Minderjährige dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten teilnehmen sofern diese nicht selbst am Veranstaltungsort sind. Der Anbieter hält ein Muster bereit.

Jeder Teilnehmer/Besucher ist für seine Garderobe und Wertgegenstände eigenverantwortlich, auch wenn diese auf der Strandfläche gelagert werden – der Veranstalter übernimmt keine Haftung.

Alkoholisierte oder unter Drogen stehende Personen werden zu keiner Veranstaltung zugelassen.

§9 Hinweise zur Nutzung von Verleih-Material
Die Nutzung des Schlachtensees fällt unter den § 25 Gemeingebrauch des Berliner Wassergesetzes. Es gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Auf andere Wassersportler – vor allem Schwimmer – ist Rücksicht zu nehmen. Der Strandbereich, die Uferzone, der Einstieg und See sind naturbelassen. Die Flora und Fauna der Wasser- und Landbereiche sind sorgsam und mit Rücksicht zu behandeln.

Während der gesamten Nutzungsdauer ist die Ausrüstung pfleglich zu behandeln und Schäden sind zu vermeiden. Insbesondere das Auffahren auf Hindernisse wie Baumstämme oder Steine in Ufernähe soll verhindert werden.

Etwaig entstehende Schäden oder Verluste müssen sofort angezeigt werden. Wir sind berechtigt nicht angezeigte Schäden oder Verluste bis zum Beginn der erneuten Nutzung des Materials geltend zu machen. Jegliche Schäden, die über eine sachgerechte Nutzung und damit verbundenen Verschleiß hinausgehen, sind zu 100% des Warenwertes und sofort bzw. innerhalb von 10 Tagen zu ersetzen.

§10 Übertragbarkeit von Buchungen
Buchungen sind frei übertragbar. Bei Übertragung einer Buchung bist Du verpflichtet, auf die Regelungen dieser AGB hinzuweisen. Du bist dafür verantwortlich, dass die Person, welche die jeweilige Veranstaltung in Anspruch nimmt, die Voraussetzungen hierfür erfüllt. Für den Fall einer Nichterfüllung der (Mindest-) Voraussetzungen ist eine Rückerstattung des Kaufpreises ausgeschlossen.

§11 Vorbehalt
Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

§12 Transportschäden
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, reklamiere solche Fehler bitte sofort beim Zusteller und informiere uns so schnell wie möglich. Damit hilfst Du uns, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend zu machen. Eine mögliche Versäumung der Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Deine gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen.

§13 Gewährleistung
Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§433ff. BGB).

Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des §13 BGB, beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen – abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen – ein Jahr. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.

Ist der Kunde Unternehmer in Sinne des $ 14 BGB, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen: Bei Mängeln leistet der Anbieter nach Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

§14 Haftung
Unbeschränkte Haftung: wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Du regelmäßig vertrauen darfst (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

§15 Abtretungs- und Verpfändungsverbot
Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§16 Schlussbestimmungen
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

Auf Verträge zwischen uns und Dir ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN- Kaufrecht“).

Bist Du Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Dir.

Diese AGB wurden erstellt unter Verwendung der Muster-AGB von HÄRTING Rechtsanwälte.

Stand: Mai 2017